Jazz meets Tabla

Improvisationen und Eigenkompositionen

Ursel Schlicht: Piano
Shams Hashemi Mahmoud: Tabla
Rolf Denecke: Kontrabass

Eine Begegnung von Jazz, Improvisation und afghanischem Tablaspiel mit Eigenkompositionen von Ursel Schlicht.  

Ursel Schlicht komponiert Musik mit ungeraden Metren und Basslinien, die gut zu den klassischen, zyklischen Rhythmen der Tabla passen. Auch Musik von John Coltrane, einem der ersten Jazzmusiker, der sich intensiv mit indischer Musik beschäftigte, ist mit im Programm. 

Shams tritt hier unter seinem Musikernamen Shams Hashemi auf, zu Ehren seines berühmten Vaters Ustad Hashem Khan Cheshti, der ihm von seinem vierten Lebensjahr an das Tablaspiel beibrachte. Die klassische afghanische Musik wurde in der Familie seit nunmehr vierzehn Generationen weitergegeben.

Dritter im Bunde ist Rolf Denecke am Kontrabass, der dem Instrument eine Vielfalt an Klängen entlockt.

Präzise Strukturen, sowie die Herausforderung, innerhalb dieser Strukturen kreativ zu improvisieren, verbinden diese Traditionen afghanischer Musik und Jazz. Sich hier aufeinander einzuhören und Neues zu schaffen ist das Anliegen dieses Trios. Ein solcher Austausch über die jeweiligen Ästhetiken prägt Ursel Schlichts internationale sowie interkulturelle Projekte.

www.urselschlicht.com